Das war’s 2017 (Text)

gruppe_equitana_2017_wiesner_2Neun Tage Messe, vierzehn Projektmitglieder, vierundsiebzig (74!!!) Referenten in achtzig Podiumsdiskussionen und in ebenso vielen Live-Demonstrationen in den Ringen, dazu täglich zwei Mitmach-Aktionen mit den Teams von Eckart Meyners und Linda Tellington-Jones – das war Standpunkt.Pferd auf der Equitana 2017.

Wir blicken sehr stolz und glücklich auf dieses Projekt zurück, das wir komplett in ehrenamtlicher Arbeit gestemmt haben, weil uns das Anliegen eint, Menschen aus allen Sparten der Pferdewelt zusammenzubringen, damit sie sich austauschen und voneinander lernen können – und wir und das Publikum von ihnen.

Egal, ob unsere tägliche Runde zum Thema Reitunterricht für die Allerkleinsten, die packenden Beschreibungen unserer reitenden Bogenschützen, die dem „unabhängigen Sitz“ eine ganz verblüffende Bedeutung gaben, ob die ermutigenden Tipps des queEQ_17_1_lindarschnittgelähmten Pferdetrainers Timo Ameruoso, ob Conny Röhms populäre Vorträge zu Fütterungsfragen, Diskussionen über Pferdehaltung, Abwechslung durch Zirzensik oder über die Moral im Leistungssport – immer war das inhaltliche Niveau auf der Bühne unseres Gemeinschaftsstandes in Halle 2 gleichbleibend hoch, immer lohnte sich das Zuhören, immer war der Ton zwar leidenschaftlich, aber fair.

Dass unsere Fachleute im Anschluss an ihre Talks gern geblieben sind, um sich mit dem Publikum persönlich auszutauschen, lag auch an den freundlichen Helfern und Helferinnen von SRS, die stets ungefragt mit Kaffee, Wasser und Plätzchen zur Stelle waren.

Publikumsmagneten wie Uta Gräf und ihr Mann Stefan Schneider, Peter Pfister, Britta Schöffmann, Jochen Schumacher, Linda Tellington-Jones und viele andere waren regelmäßig bei uns zu Gast; besonders hEQ_17_2_zweifingerat uns aber auch ein Highlight zum Schluss gefreut: Getreu unserem Motto „miteinander reden, nicht übereinander“, konnten wir Dr. Kathrin Kienapfel, eine der Initiatorinnen der Online-Petition gegen die Abschaffung der Zwei-Finger-Regel im Turniersport, mit Vertretern der Deutschen Reiterlichen Vereinigung ins Gespräch bringen. FN-Generalsekretär Soenke Lauterbach und FN-Ausbildungsleiter Thies Kaspareit kamen zum sachlichen Dialog bereit und offen für den Austausch auf unsere Bühne; das Ergebnis waren nicht nur zwei spannende Diskussionen, denen wir große Bedeutung zumessen, sondern auch die Verabredung zu weiteren Gesprächen.

Unsere Fotos entstanden bei einer gemeinsamen Live-Demo mit Linda Tellington-Jones, den Western-Ausbildern Diana (und John) Royer und dem Grand-Prix-Ausbilder Jan Nivelle, bei der Podiumsdiskussion mit (u.a.) Kathrin Kienapfel und Thies Kaspareit und beim großen Stelldichein der „Standpunktler“ (ganz herzlichen Dank an Johanna Wiesner für das Gruppenbild).

Weitere Bilder und Impressionen werden wir in den nächsten Tagen hier veröffentlichen — bitte besucht uns auch weiter!